Shop

Nussbaum Mahagoni

160,00

Verfügbarkeit: Vorrätig

Bei der Entwicklung der Messer standen folgende Aspekte im Vordergrund:

  • genaue Klingenführung – präzise Schnitte ein Verlaufen der Klinge
  • stufenlose Einstellbarkeit – für definierte Schnitttiefen
  • kompakte Bauweise – findet Platz in jeder Tasche
  • ergonomische Griffform – ermüdungsfreies Arbeiten
  • einfacher Aufbau – wenig Einzelteile die zu verlieren sind
  • Standardklingen – weltweite Verfügbarkeit der Klingen
  • feine Oberfläche – grandiose Haptik
  • Klingensicherung – gegen versehentliches öffnen
  • Ästhetik – feines Design zum Verlieben
  • Eigenproduktion – in Handarbeit

Kiridashi aus Nussbaum und Mahagoni

Ein Taschen-Kiridashi aus Nussbaum und Mahagoni tritt durch ausgewählte Hölzer, eine rasiermesserscharfe Klinge und die sorgfältige Verarbeitung hervor.

Als Kiridashis werden in Japan kleine Universal- und Anreißmesser bezeichnet. Jedoch gibt es im im Gegensatz zu traditionellen Kiridashis einige Unterschiede:

  • einfahrbare Klinge zum bequemen Transport
  • Klinge aus rostfreiem Edelstahl
  • leichte Fase auf der linken Seite der Schneide

Anwendung

Kiridashis im Taschenmesser-Format sind die idealen täglichen Begleiter. Ob im Büro, in der Holzwerkstatt oder im Alltag – die Kiridashis machen vielerorts eine gute Figur. Durch ihre im Winkel verlaufende Schneide sind sie erstaunlich vielseitig. Ursprünglich als Anreißmesser im Holz- und Möbelbau konzipiert, macht es auch im Büro, beim Schnitzen oder  Dadurch dass die Klinge bei Bedarf immer genau zwischen Daumen und Zeigefinger liegen kann, sind extrem präzise Schnitte möglich. Die stufenlose Arretierbarkeit ermöglicht Schnitte mit exakt eingestellter Schnitttiefe, ohne das Material ganz zu durchtrennen- geschätzt unter anderem beim öffnen von Kartons und im Architektur-Modellbau.

Für den perfekten Lauf der Klingen sind sehr kleine Spaltmaße notwendig. Quillt das Holz der Korpus unter Einfluss von Wasser oder anderen Flüssigkeiten insbesondere auf den Laufflächen der Klinge, können sich die Spaltmaße so verändern, dass die Klinge nicht mehr wie gewünscht läuft. Für gewöhnlich ist nach der Trockung alles wieder wie zuvor. Trotzdem empfehle ich das Vermeiden von jeglichen Flüssigkeiten bei der Verwendung der Kiridashis.

Klinge

Die Kiridashis sind fast wörtlich um einen Klinge der japanischen Marke Olfa® mit der Bezeichnung CKB2 herum gebaut. Diese Klinge ist aus rostfreiem Stahl und hat eine Stärke von 1,2mm. Dadurch unterscheidet sich das Kiridashi ganz klar von den Holzcuttern, bei denen die Stärke der Klingen lediglich 0,5mm beträgt. Sie ist daher wesentlich stabiler und überhaupt erst nachschärfbar. Die feine Spitze erlaubt insbesondere bei dünnen Materialien wie Folien oder Papier saubere Kurvenschnitte. 

Aufbau

Der Korpus des Kiridashis besteht entweder aus Vollhölzern oder aus zusammen gesetzten Schichthölzern. Die Toleranzen, die für einen sauberen, nahezu spielfreien Lauf der Klinge notwendig sind, liegen im Zehntel Millimeter Bereich. Hier spielen die Schichthölzer ihren Vorteil aus, bleiben sie doch sowohl bei der Herstellung als auch später im Gebrauch merklich formstabiler. Der Feststellknopf ist wie der Korpus von Hand gebaut und bestehen aus dem eigentlichen Holzknopf, in den eine Edelstahlschraube eingelassen ist. Die eigens angefertigte Schiebemutter sichert die zuverlässige Klemmung der Klinge im Korpus. Erst durch die sorgfältige Abstimmung aller vier Komponenten aufeinander entsteht ein außergewöhnlich funktionales und zugleich schönes Messer.

Gewicht 40 g
Größe 113 × 15 × 33 mm